Ashlynn ist diszipliniert

0 Aufrufe
0%

Dies ist Ashlynns Geschichte über die Disziplinarmaßnahmen ihres Vaters: Sie ist 14

Die Dinge sind also nicht ganz so, wie sie sind, seit mein Vater entschieden hat, dass ich wie eine Hure behandelt werden sollte, weil ich mich wie eine benahm, jedenfalls laut seiner Aussage.

Er besteht immer darauf, dass ich nackt sein muss, wenn ich zu Hause bin, weil Huren es nicht verdienen, Kleidung zu tragen, aber zumindest hat er mich nicht so verprügelt wie früher.

Ich schätze, man könnte sagen, ich versuche, ein gutes Mädchen zu sein?

Freitagnachmittag und ich komme früh von der High School nach Hause, weil ich die 6. Stunde abgebrochen habe, weil es eine Nachhilfe gibt, und ich meine Hausaufgaben sowieso nicht gemacht habe.

Als ich reinkomme, höre ich meinen Dad mit einem Kumpel reden und ich frage mich, was zum Teufel macht er so früh nach Hause?

Ich versuche, kein Geräusch zu machen und schleiche die Treppe hinunter, aber die unterste Stufe knarrt und ich vergesse immer wieder, diese Stufe zu überspringen.

Mein Vater schreit: „Prinzessin, du gehst etwas früher nach Hause, nicht wahr?

»

Verdammt, ich bin so am Arsch, mein Magen dreht sich ein bisschen und ich hoffe, er hat gute Laune.

Also drehe ich mich um und gehe ins Wohnzimmer und sehe, dass er auf der Couch sitzt.

Ich stammle „Ja, Papa, sie hatten letzte Stunde eine Feuerwehrübung, also haben sie uns einfach früher entlassen.“

Er dreht sich nicht einmal um, um zu bestätigen, was ich gesagt habe, sondern sagt mir stattdessen, ich solle ihm und Onkel Mike einen Jack and Coke machen.

Ich wusste nicht einmal, dass ich einen „Onkel Mike“ habe.

Trotzdem gehe ich so schnell wie möglich, damit er nicht ungeduldig wird, denn ein ungeduldiger Papa ist ein wütender Papa.

Ich mache die Getränke, ohne darüber nachzudenken, seit Papa es mir vor 3 Jahren beigebracht hat, als ich 11 war.

Er sagte, der einzige Weg, einen Mann glücklich zu machen, sei, ein gutes Essen zu kochen und einen kräftigen Drink zu machen.

So getrunken, gehe ich zurück ins Wohnzimmer.

Diesmal sieht er mich an und lächelt, er sagt „Hier ist jetzt meine hübsche kleine Prinzessin“.

Ich finde es cool, dass er gute Laune hat.

Ich gehe, um ihm das Getränk zu reichen, und er unterbricht mich und fragt sich, ob ich meinen Schluck schon getrunken habe.

Er findet, dass ein Getränk erst serviert werden sollte, wenn man probiert hat, was man zubereitet hat, und selbst weiß, dass es gut ist.

Ich sage ja, natürlich, aber ich kann sehen, wie er auf den Rand des Glases starrt und auf meine mütterlichen Lippen schaut.

Mein Rot?

Küss mich ?

Der Lippenstift ist nicht auf dem Glas und jetzt weiß er, dass ich lüge.

Ugh, ich hasse Jack and Coke, also lächle ich und sage „nur um dich zu ärgern, ich wollte, dass du siehst, wie ich meinen Schluck nehme, damit du weißt, dass ich es getan habe“.

Nimm einen Bissen und ich gebe ihm das Glas.

Ich gehe, um Onkel Mike seines zu geben, aber Dad hält mich auf und sagt: „Ich muss das auch trinken, um sicherzustellen, dass sie auf die gleiche Weise zubereitet werden.“

Geht noch einen Bissen.

Dieses Zeug ist zu stark für mich, ich hasse den Geschmack.

Tatsächlich bevorzuge ich ein schönes kaltes Bier, aber mit 14 ist es nicht so, als hätte er mir eine Wahl gelassen.

MDR

Ich gebe Onkel Mike das Glas.

Was übrigens ein FREAKING HOTTY ist.

Ich glaube nicht, dass er so alt ist wie mein Vater, der 37 ist, aber vielleicht Anfang dreißig.

Er ist aber ein großer Kerl, sehr schönes dickes schwarzes Haar und sehr gebräunt.

Mein Vater sagte: „Ashlynn, es ist Onkel Mike, warum gibst du ihm nicht einen Guten-Morgen-Kuss?“.

Also beuge ich mich vor und gebe ihm einen kleinen Kuss auf die Wange.

Dad verarscht mich einfach und sagt: „Ashlynn, es ist, als ob die Familie sie auf den Mund küsst.“

Ich sehe Onkel Mike an und mein Herz beginnt zu rasen, er hat die schönsten blauen Augen, die ich je bei einem Mann gesehen habe.

Ich beugte mich hinunter und gab ihm einen netten sanften Kuss auf den Mund, kein Zungenkuss, sondern wie eine Art Kuss, Mann, seine Lippen waren weich.

Ich sehe Dad an und er lächelt, also wird es vielleicht ein guter Tag.

Aber dann dreht sich das Lächeln um und ich kann sehen, wie es angespannt ist.

Er sagt: „Also ist die Schule heute früher aus?“

Ich nicke, aber ich weiß bereits, dass ich es vermasselt habe.

Papa sagt: „Es ist lustig, weil die Schule vor ungefähr 20 Minuten angerufen und gefragt hat, ob du früher abgeholt wurdest, weil du nicht im Unterricht, aber nicht abgemeldet bist.

Also entweder sie lügen oder du lügst, was ist das?

Ich weiß, dass die Farbe vollständig aus meinem Gesicht verschwunden ist.

Ich sage „Es tut mir leid, ich wollte nicht lügen, es ist nur so, dass ich keine Gelegenheit hatte, meine Hausaufgaben für diese Klasse zu machen, und es gab sowieso eine Sub, also dachte ich nur“.

Dad unterbricht mich, er sagt mit der ruhigsten Stimme „Ashlynn, was ist meine Regel, wenn es darum geht, den Unterricht zu schwänzen und erwischt zu werden?“.

Ich sage fast flüsternd: „Dreimal so viel Prügel, egal welche Periode ich übersprungen habe.“

Papa lächelt und fragt: „Also, wie viel kostet es?“

Ich sage: „3 x 6 ist 18, Sir“.

Ich dachte, es könnte nicht schaden, Respekt zu zeigen, oder?

Papa sagt: „Es stimmt, aber wir haben jetzt einen Gast hier und ich kann dich nicht verprügeln und ihn einfach sitzen lassen.

Also werde ich ihn dir bei deiner Bestrafung helfen lassen.

Du wirst jetzt 18 Prügel pro Arschbacke bekommen, verstanden?.

Ich kann nur mit dem Kopf nicken.

Jetzt denkst du vielleicht 18 Prügel, das ist nichts, aber dann ist es Daddy.

Er versohlt so hart und auf meinen nackten Arsch.

Das letzte Mal, als er mich verprügelte, hatte ich drei Tage lang blaue Flecken.

Obwohl ich nicht wirklich sagen kann, wie oft er mich das letzte Mal verprügelt hat.

Ich vermied diese verdammte kleine Erinnerung.

Außerdem muss ich mich jetzt mit „Onkel Mike“ auseinandersetzen.

verhau mich auch, FICK!!!

Ich sehe Onkel Mike in der Hoffnung an, dass er etwas Abneigung gegen das hat, was passieren wird, aber angesichts des Grinsens, das er hat, denke ich nicht, dass das eine Möglichkeit ist.

Ich stehe nur da und denke, es ist vermasselt.

Ich sehe zu, wie Dad aufsteht und beginnt, die großen Sofakissen zu verschieben.

Er dreht sich um und sagt: „Was zum Teufel machst du da, Mädchen, zieh dich aus?“

Ich sehe ihn mit panisch weit aufgerissenen grünen Augen an.

Ich sage: „Du willst mich nackt, nackt?“

Er sieht mich an, als wäre ich ein Idiot, und sagt: „Nun, du solltest sowieso nicht einmal Klamotten im Haus tragen, bist du der Teufel?“

Jetzt sagt er zwischen zusammengebissenen Zähnen: „Zieh dich aus, und ich meine jetzt sofort!“

»

Mein Vater kann extrem beängstigend aussehen, wenn er sauer ist, und er sieht sauer aus, also werden mir die Klamotten ausgezogen.

Ich halte nach meinem Minirock und Neckholder-Top in der Hoffnung an, dass er damit zufrieden und fertig ist, aber er steht nur da mit hochgezogener schwarzer Augenbraue.

Also ziehe ich meinen schwarzen Spitzen-BH und das passende Höschen aus, ziehe meine langen schwarzen Haare über meine 34C-Brüste und versuche, meine rasierte, kahle Muschi mit meinen Händen zu bedecken.

Dad lacht und sagt: „Oh, komm schon, Mädchen, du hast keinen schüchternen Knochen in deinem Körper, nimm deine Hände runter, bring deinen dünnen Arsch hierher und lehne dich über die Lehne der Couch.“

Ich weiß, ich sollte es nicht tun, weil es es nur noch schlimmer machen würde, aber ich stampfe vor Wut hin.

Onkel Mike lacht und ich sage dir, wenn Blicke töten könnten, wäre dieser Motherfucker jetzt tot.

Es ist mir egal, wie heiß es ist.

Obwohl ich Ihnen sagen muss, dass meine Brustwarzen begannen, sich zu verhärten, weil er mich so ansah.

Als wäre ich ein Bananensplit und er wollte mich essen und die Schüssel sauber lecken.

Hier knie ich also auf der Couch, meine Brüste hängen hinter meinem Rücken, und mein Daddy nimmt seinen großen alten Gorilla wie eine Hand zwischen meine Schenkel und sagt: „Spreiz die Beine, Mädchen, ich will deinen Arsch schön hoch und so hoch“.

Er sieht Onkel Mike an und zwinkert ihm zu und sagt: „Fühl dich frei, ihn zu verprügeln, denn nur so lernt eine Hure ihren Platz, oder Prinzessin?“.

Ich schlucke, weil ich einfach weiß, dass es ihm mehr darum gehen wird, einen Punkt zu machen.

Er sinkt wirklich ein, weil er immer noch meinen hinteren Oberschenkel durch meinen Arsch im Griff hat und ihn drückt, als wäre es eine dieser manuellen Übungen.

Dad räuspert sich und knurrt Onkel Mike an: „Warum gehst du nicht und nimmst ein paar Ohrfeigen, damit ich dir sagen kann, ob du härter gehen musst?“.

Ich denke, was zum Teufel, aber es scheint, als würde mein Körper anfangen zu sagen, komm schon und gib es mir dann, weil ich anfange, mich im Bereich der Muschi ein wenig feucht zu fühlen.

Was ist los mit mir, dass ich mich mit nacktem Arsch über die Couch lehne, um von Daddy und seinem Freund in den Arsch gebumst zu werden, und mir wird dabei ganz heiß.

Jetzt packt mich Onkel Mike an der Arschbacke und drückt sie fest und sagt mit dem geilsten gedehnten Tonfall, den ich je gehört habe: „Sugar, machst du dir keine Sorgen, dass es nicht weh tut?“, dann gab er irgendwie nach

kleines kichern.

Ja, dieser Zug und diese Stimme ließen meine Muschi tropfen, dann mit dem Klatschen, Klatschen, Klatschen.

Er hat mir etwas aufgetragen, ich schwöre, es hat mir Tränen in die Augen getrieben.

Ich schrie und sah auf meinen armen Arsch und man konnte seinen großen Handschuhabdruck genau dort in der Mitte meiner rechten Wange sehen.

Heilige Scheiße, ich werde 18.

Da fängt Papa an zu lachen und sagt: „Verdammt Mike, ich schätze, du brauchst doch nicht zu üben, na, lass uns gehen.“

Sie fangen abwechselnd an zu schnappen und es ist nicht einmal nur ein Schnippen, es ist wie ein Schnippen, Drücken und Ziehen gleichzeitig.

Es ist genug, um mich von einer Seite zur anderen zu schaukeln.

Ich fühlte mich wie beim Armdrücken und mein Arsch war Gottes Fahne.

Ich habe versucht, den Smack-Count in meinem Kopf zu behalten, aber ich habe einfach aufgegeben.

Ich weiß nur, dass ich von einem Mann so oft manipuliert wurde, wie ich geschlagen wurde, aber ich sage Ihnen, meine Muschi tropfte, mein Arsch brannte, meine Nippel waren steinhart und alles, was ich wollte, war zu genießen.

Schließlich hält Dad an und bedeutet Onkel Mike, sich zurückzuziehen, was er auch tut, aber er hat immer noch meinen Hintern im Griff.

Dad sagt: „Ich glaube, sie hat genug und hat es richtig gemacht, Prinzessin?“.

An dieser Stelle kann ich nur nicken.

Daddy sagt, ich soll mir ein Glas Wasser holen und mein Gesicht putzen, weil ich weggegangen bin und überall geweint habe und aussehe wie ein schmutziges Durcheinander, aber ich soll gleich wieder da reinkommen.

Ich renne ins Badezimmer, mache das Licht an und drehe mich um, um meinen armen Hintern anzusehen, und VERDAMMT ist er jetzt rot.

Verdammt, ich denke, es wird wehtun, darauf zu sitzen.

Nun, es gibt nichts dagegen zu tun, also spritze ich mir kaltes Wasser ins Gesicht, schöpfe etwas Wasser in meine Hände und schlucke es herunter.

Ich eile zurück zu diesen Arschlöchern, weil ich keine weitere Prügelsitzung riskieren möchte.

Ich gehe ins Wohnzimmer und sie lachen.

Dad sieht mich mit diesen kalten schwarzen Augen an und sagt: „Ich hoffe, du hast deine Lektion über das Lügen gelernt, denn das nächste Mal, wenn es passiert, wird stattdessen der Gürtel verwendet, du hast mich.“

Ich nicke und versuche zu lächeln, aber das Bild von allem, was mit dem Gürtel passiert, ist zu schwer für mich, um es zu verstehen.

Nun, Papa sagt: „Onkel Mike muss gehen, aber ich denke, du musst ihm einen Dankeskuss für die Hilfe bei deiner Disziplin geben.“

Meint er das wirklich ernst, Onkel Mike hat mich gerade versohlt und meinen Arsch befummelt, kaum seine Finger aus meiner tropfenden Muschi haltend, und du willst, dass ich ihm einen Dankeskuss gebe.

Scheiße, er sollte derjenige sein, der darum bettelt, mich zu küssen.

Ich schätze, ich war in diesem Gedankengang verloren, weil Daddy mit meinen Fingern schnippte und sagte: „Bitch, hast du mich gehört?“

Ich hielt meinem Blick kaum stand und kam näher, um Onkel Mike den Kuss zu geben, den er so verdient hatte.

Ich beugte mich hinunter, um ihm einen Kuss auf seine ungepflegte Wange zu geben, und spürte, wie Dad meinen Arm packte.

Er sagte ganz wütend wie, ?

Was machst du gerade ?.

Ich sah ihn an, als wäre er verrückt geworden.

Er sagte: „Prinzessin, ein Kuss auf die Wange ist nicht die Art und Weise, wie Sie einem Mann Ihre Wertschätzung zeigen, der Ihnen bei Ihrer Disziplin geholfen hat.

Setz dich jetzt auf ihren Schoß und gib ihr einen echten Dankeskuss.

Ich dachte dann okay, also klettert mein nackter Arsch an seinen gespreizten Beinen hoch und reitet ihn.

Meine kahle Muschi schmettert gegen seinen Schwanz, der immer noch steinhart zu sein scheint, und ich sehe ihm direkt in die Augen.

Ich beuge mich vor, um ihn zu küssen, und er leckt sich über seine Unterlippe.

Nur dieses kleine Zungenschnalzen feuerte mich an.

Ich dachte fälschlicherweise, ich würde das schön langsam machen.

Du weißt, wie man den alten Mann ein wenig quält, vielleicht als Belohnung dafür, dass er das Spanking zu sehr genießt, Bastardsahne in seine Hose macht.

Aber in der Sekunde, in der sich unsere Zungen trafen, wusste ich, dass ich überfordert war.

Onkel Mike konnte küssen wie ein Arschloch.

Und er war auch überall, eine Hand griff nach meinen Haaren, die andere auf meinem unteren Rücken und zog mich so fest an sich, dass meine Brüste gegen seine Brust gedrückt wurden.

Als wir uns trennten, um zu atmen, konnte ich nur meinen Kopf nach hinten neigen und mich festhalten, weil er anfing, eine Spur heißer Küsse über meinen Hals zu ziehen.

Ich dachte, ich würde schmelzen.

Ich habe meinen gerechten Anteil geküsst, aber ich wurde noch nie so geküsst.

Seine Hände waren so stark und er zog und drückte weiter an meinem Körper.

Ich schwöre, ich hätte sofort kommen können und er hatte nicht einmal meine Brüste berührt.

Plötzlich ist mein Kopf komplett zurückgezogen und ich sehe meinem Daddy in die Augen und er sagt mit zusammengebissenen Zähnen: „Ich glaube, du hast Onkel Mike eine verdammte Wut gegeben, und du wirst es sein

nichts als ein wenig Schwanz necken.

Na los, knie dich hin und erledige das für ihn?.

Ich spüre, wie Onkel Mike mich loslässt und Dad mich zurückzieht und aus Onkel Mikes Schoß rutsche ich zwischen Onkel Mikes gespreizten Knien zu Boden.

Ich sehe Dad mit flehenden Augen an.

Ehrlich gesagt würde ich wahrscheinlich sagen, wenn er mich in Ruhe gelassen hätte, wäre ich wahrscheinlich hierher gekommen, aber du musst zugeben, es ist trotzdem eine beschissene Situation, wenn dein Daddy dich bittet, seinem Freund einen zu blasen.

Ich schätze, ich war nicht schnell genug, weil Dad mich seitlich auf den Kopf schlug und sagte: „Worauf wartest du?“

Dann sagte Onkel Mike zu meinem Vater, er solle sich entspannen, es ist okay.

Ich dachte, das bedeutete, dass er Papas Angebot, ihm einen zu blasen, nicht annehmen würde, aber als er aufstand, war alles, was er tat, seine Hose zu öffnen und diesen Freak von dem Schwanz zu befreien, den ich bearbeitete.

Er sah mich mit einem Lächeln an und sagte: „Komm schon, Baby, es wird alles gut.“

Ich glaube, er hat vielleicht gedacht, ich hätte es noch nie gemacht, aber ich werde nicht lügen, ich habe ein paar gelutscht.

Ich sage Ihnen, keiner von ihnen war so groß wie er.

Dieses Ding musste 9 sein?

und es war dick.

Es gab keine Möglichkeit, dass ich es durchziehen würde.

Aber verdammt, ich werde mein Bestes geben.

Zuerst leckte ich zögernd am Kopf.

Du kennst ihn um sein Spermaloch herum und dann an der Seite seines Schafts.

Ich erreichte die Basis gerade auf Höhe der Bälle und war überrascht, als ich feststellte, dass er die Bälle rasierte.

Ich muss sagen, dass keiner von denen, die ich gelutscht habe, das getan hat, und ich denke, ich sollte das jetzt vielleicht betonen, weil ich das ausgegraben habe.

Sie fühlten sich so weich an und es war fantastisch, sie zu lecken.

Ich liebte den salzigen Geschmack, den sie hatten.

Ich könnte sie beide so ziemlich im Mund haben.

Ich denke, Onkel Mike fing an, es wirklich zu mögen, weil er jetzt viel stöhnte.

Er hatte seine Hände alle in meinem Haar verdreht.

Ich hörte ihn sagen: „Oh ja, Baby, lutsch meine Eier, oh, das ist so verdammt gut.“

Ich ließ seine Eier aus meinem Mund und leckte die Seite der Stange wieder bis zum Ende, gab dem Ende einen kleinen Wirbel, um es nass zu machen, und blies dann nur eine Sekunde lang mit der heißen Luft aus meinem Mund darauf.

Das ließ ihn ein wenig zittern.

Dann öffnete ich einfach meinen Mund so weit ich konnte und nahm ihn so weit wie ich konnte.

Ich schloss meinen Mund und saugte an ihm, während meine Zunge seinen Schaft hinab glitt, fing ich an, ihn sehr langsam auf und ab zu streicheln.

Dann fingen wir an, immer schneller zu werden.

Ich sage wir, weil er es war, der mit seinen Händen, die alle in meinen Haaren verdreht waren, übernahm und den Ton angab.

Er hat versucht, dieses Monster in den Weg zu bekommen.

Ich machte immer wieder ein würgendes Geräusch und er wich ein wenig zurück.

Also würde er sagen?

Entspann die Kehle, Baby?

.

Nach ein paar Mal habe ich es fast vollständig integriert.

Ich hatte das Gefühl, es dauert ewig.

Er würde es hart und schnell schieben, dann würde er langsamer werden und schön weich werden.

Er hat es wirklich gemocht, die Seite meiner Wange zu kleben und sie hervorzuheben.

Ich wusste, dass er sich bereit machte, seine Ladung abzuspritzen, weil ich spürte, wie er sich anspannte, und ich denke, Papa sah es auch, weil er mich anschrie, ich solle alles schlucken.

Und dann schoss er seine Ladung und ich schluckte und schluckte und schluckte.

Das war neu für mich, weil ich es immer im Mund behielt und dann ausspuckte.

Es war nicht schlecht, obwohl ich es wahrscheinlich wieder tun würde.

Dann sah ich zu Onkel Mike auf und er lächelte, beugte sich vor und gab mir einen Kuss auf die Stirn und sagte zu Papa: „Ich denke, ich möchte hier sein, wenn Ashlynn Hilfe braucht. ‚Sei diszipliniert‘.

Ich sah Dad mit einem Lächeln auf meinem Gesicht an und er rieb die Beule in seiner Hose und er sagte, ich denke, ich bin an der Reihe, gedankt zu werden …

Ich möchte Ihre Rückkehr.

Hinzufügt von:
Datum: März 20, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.