Ein Bisschen Zu Tief Excl Excl

0 Aufrufe
0%


Am Wochenende erhielt ich eine weitere Nachricht von Sarah, in der sie mich bat, in einem Freizeitzentrum etwa 20 Meilen von der Stadt entfernt schwimmen zu gehen, und erinnerte sich daran, dass dieser Ort ein ausgezeichnetes Spa mit Saunen und Whirlpool hat, das für schreiende Teenager und Kinder tabu ist. Hauptbecken. Als ich ankam, sah ich Sarah an der Snackbar warten, ich ging zu ihr und wir küssten uns sanft, als ich mich zum Sitzen umdrehte, hörte ich;
Jo Als Millie ihre Arme um mich schlingt,
Hallo sagte ich Ich wusste nicht, dass du auch hier sein würdest
Unsere kleine Überraschung, sagte Sarah lächelnd.
Ich dachte, wir verbringen etwas Zeit im Spa, sagte ich schwach.
Natürlich kannst du, antwortete Sarah, wir werden einige der Mutter-Tochter-Aktivitäten machen, wir treffen uns in ungefähr einer Stunde zum Schwimmen im Hauptpool?
Ich verbrachte die nächste Stunde damit, mich in den Saunen und Whirlpools zu entspannen, dann traf ich Sarah und Millie. Sarah trug einen hübschen tief ausgeschnittenen rosa Bikini, ohne zu schlampig auszusehen, und Millie trug einen Bikini mit Blumenmuster.
Wir verbrachten einige Zeit damit, die Rutschen in den Hauptpool zu fahren, mit den Wasserkanonen zu spielen und Millie aus dem Wasser zu holen, nur um sie kichernd zurück zu werfen (diese hörte am Ende auf, wie der Pfeifer uns sagte), wir gingen zurück zu den schließfächern als sie sich auf den weg zu den umkleidekabinen machten, immer noch lachend wie eine gewöhnliche junge familie, immer noch lachend, packten wir aus und fanden eine recht große familienumkleidekabine mit dusche vor.
Ich schloss die Tür ab und nahm mein Handtuch aus meiner Tasche. Als ich mich umdrehte und sah, wie Sarah ihren Bikini auszog und unter die warme Dusche stieg, zog sich Millie aus und gesellte sich zu ihrer Mutter unter das Wasser. Als ich sah, wie sich das Paar einseifte, begann mein Schwanz hart zu werden, ich zog meine Shorts aus und saß da ​​und beobachtete sie. Sarah sah mich mit einem teuflischen Lächeln an und begann verführerisch, ihre Brüste einzuseifen, auch ließ sie eine Hand ihre rasierte Fotze streicheln. Millie sah mich ebenfalls mit einem Lächeln an und bedeutete mir, mich ihnen anzuschließen. Ich stand auf und ging ein paar Schritte, um unter das warme Wasser zu kommen, es war wirklich nicht genug Platz für uns drei, also kam Sarah aus dem Bach, während ich meine Brust einseifte, und Millie fing an, den Schaum auf meiner zu reiben Beine und mein jetziges Ich. ein steinharter Schwanz, Sarah kam nah an mich heran und ich spürte, wie ihre nassen Nippel hart an meinem Arm rieben, sie beugte sich herunter, um mich zu küssen, und als ich meine Augen schloss, fühlte ich Millies heißen Mund nahe an meinem Schwanz.
Hilfst du heute aus? Sarah und ich küssten uns weiter. Ich fragte.
Nein, antwortete Sarah, Millie will es heute ganz für sich alleine, nachdem sie ihr erzählt hatte, was beim Konzert am Donnerstag passiert war, bestand sie darauf. Ich spannte mich an, als Millie weiter lutschte, ihre Technik sah heute besser aus, ich fragte mich, welche Hinweise Sarah ihr gegeben hatte. Ich zog den Sitz in der Dusche (normalerweise für Behinderte) herunter und setzte mich unter das noch heiße Wasser. Millie ging auf die Knie und saugte weiter, ich war fast auf der Stelle, als sie mich ansah und sie langsam meinen Kopf leckte, als wäre es ein Eis. Er lächelte über meine Reaktion und saugte weiter. Ich blickte auf und sah Sarah mir gegenüber sitzen, die Beine weit auseinander. Ein Finger streichelte ihren Schlitz auf und ab, umkreiste ihre Klitoris für ein paar Sekunden, dann zurück in ihre nasse Fotze, dann zurück zu ihrer Klitoris, sie sah mich dabei direkt an, und der Ausdruck in ihren Augen war pure Lust. Mit der Kombination von Millies feuchtem Mund auf meinem Schwanz und Sarahs kleinem Bild fühlte ich, wie ich anfing zu ejakulieren, die erste Bewegung erschreckte Millie und sie zog meinen Schwanz gerade lange genug zurück, damit die zweite Bewegung sie an der Wange packen konnte. Sie lächelte und senkte ihren Mund, um den Rest zu schlucken, sie stand mit diesem frechen Grinsen auf und ging zu ihrer Mutter hinüber, sie bückte sich und leckte Sperma von der Wange ihrer Tochter und schluckte es genüsslich.
Ich stand unter der Dusche auf und legte meinen Kopf zurück, um das warme Wasser zu genießen. Als ich mich umdrehte, sah ich Millie zwischen Sarahs Beinen hocken, langsam ihre Zunge in die Fotze ihrer Mutter stecken, Sarah Millies Haar streicheln und sie anbeten, ich wusch mich weiter und beobachtete sie.
Ich seifte meine blasse Erektion ein und sie begann sich wieder zu verhärten, ich streichelte sie sanft und wartete darauf, dass Sarah Augenkontakt herstellte, wusste, was ich wollte, von dem Moment an, als sich unsere Blicke trafen, sie bückte sich und platzierte einen feuchten Kuss auf Millies Lippen. , stand dann auf, breitete ein Handtuch auf dem Boden aus und bedeutete mir, mich hinzulegen. Ich kam unter Wasser hervor und ließ es laufen. Als ich auf dem harten Boden lag, kniete Sarah zwischen meinen Beinen und senkte ihren nassen Mund auf meinen Schwanz, sie lehnte sich nach ein oder zwei nassen Saugen an mich und ihre Muschi richtete sich auf, um auf meinen Schwanz zu rutschen, sie lehnte sich zurück auf meinen Schwanz Ihre Nässe hat mich verschluckt und Sarah ist schön, ich bin voller Scheiße. Er atmete sanft ein und begann auf und ab zu gleiten, manchmal hob er ihn nur einen Zentimeter hoch, andere Male hob er ihn hoch genug, sodass ich den Kamm meines Helms direkt in seiner Katze sehen konnte. Ich lehnte mich zurück und genoss das Gefühl, sah Millie an und sagte
Komm und mach mit, lächelte Millie und ging zu mir herüber, wobei sie ihre Mutter ansah, während ich sie herunterzog, sodass sie auf meinem Gesicht saß. Ich griff nach ihren Hüften, als meine Zunge über ihre nackte, glatte Fotze fuhr und sich nach oben bewegte, um ihren vorpubertären Kitzler zu finden. Sie kicherte, als ich sie mit meiner Zunge kitzelte. Ich hörte Sarahs Stimme.
Gib Jon dein Spielzeug, sagte sie, und ich spürte, wie Millie sich vorbeugte und hörte, wie sie ihre Handtasche öffnete. Er hob sich von meinem Gesicht und reichte mir einen kleinen Vibrator, nicht größer als ein Filzstift.
Benutz das, sagte sie, es fühlt sich so gut an Ich drehte es, um es zu öffnen, und fühlte ein leichtes Summen, als ich es über ihre Klitoris und zwischen ihre Lippen wischte, direkt hinein, sehr nass (wie ihre Mutter). Die ganze Zeit hüpfte Sarah an meinem Schwanz herum, ich drehte meinen Kopf und konnte ihr Spiegelbild im Spiegel sehen, wie sie ihre hüpfenden Brüste packte und ihre Brustwarzen kniff. Ich sah, wie Millie sich vorbeugte, um an einer Brustwarze zu saugen, und sie gelegentlich herausließ. Ich schnappte nach Luft, als ich mit seinem Vibrator auftauchte. Ich schob den Vibrator hoch zu Millies enger kleiner Fotze und fing an, meine Zunge wieder an der Klitoris zu bearbeiten. Es war offensichtlich, dass er es genoss, als er anfing, seine Hüften auf mich zu senken. Ich fühlte die heißen Säfte auf meine Zunge tropfen, sie waren süß und köstlich.
Ein paar Minuten später spürte ich eine Kälte in Millies Körper und ein kaum unterdrücktes Stöhnen (zum Glück sorgte das Geräusch der Dusche dafür, dass sich alle draußen fragten, was los war.) Millie kam schroff herein und quälte mich weiter, ich legte auf. Der Vibrator glitt hinein, verließ sie aber, verlangsamte meine Zunge und leckte träge ihre Muschi in voller Länge. Jetzt wollte ich auch kommen, diese ganze Situation war nur ein Wendepunkt, ich flüsterte Sarah fast zu, dass ich kommen würde, wartete darauf, dass sie aufhörte, aber sie rutschte weiter auf meinem Schwanz auf und ab, ich schaute zu ihrer Seite und sah wieder dieses böse Lächeln auf ihrem Gesicht. Er küsste Millie und flüsterte ihr etwas zu, flüsterte Millie kopfschüttelnd.
Ich spürte Sperma mit einem letzten Stoß nach oben, mein Schwanz explodierte, er füllte Sarahs Muschi, sie hörte auf, sich auf und ab zu bewegen und blieb völlig still, als ich mein heißes Sperma in ihr genoss. Millie sprang auf und ging hinter ihre Mutter, damit ich sie nicht sehen konnte, Sarah hob sich von meinem jetzt entleerten Schwanz und bewegte sich nach unten, um ihn in ihren Mund zu nehmen, unsere kombinierten Säfte von ihr zu lecken und sanft meine Vorhaut zurückzuziehen, um ihre Zunge zu bearbeiten . Auf der Rückseite meines Schwanzes hob ich meinen Kopf und sah Millie unter der Muschi ihrer Mutter liegen, sich in ihren Mund kuscheln, Sperma tropfte aus Sarahs gerade gefickten Schlitzen und benutzte ihren Finger, um so viel wie möglich zu schmecken. Er war wirklich genauso sexbesessen wie seine Mutter und dabei erst elf Jahre alt
Stellen Sie sich vor, was für eine Hütte es war, als es in seine Teenagerjahre kam

Hinzufügt von:
Datum: November 10, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert