Amazon Manhandle-Position

0 Aufrufe
0%


Mädchen – Folge 1/9 – Einführung
Sie hatte langes schwarzes Haar, ein wunderschönes Gesicht und einen geschmeidigen, jugendlichen Körper mit wachsenden Kurven, auf den sie stolz war. Ihr Name war Lorlei, sie war 14 und angeblich eine Art Cousine von mir. Ich war 14 Jahre alt und genau wie er auf dem Weg in die Pubertät. Ein wenig verlegen durch meine eigenen häufigen und sexuellen Gedanken und die Reaktionen meines Körpers auf Mädchen, war ich in seiner Nähe und seinen Freunden schüchtern. Lorlei und ich sind uns nach zahlreichen Besuchen ziemlich nahe gekommen, viele über Nacht oder länger, und in einigen Fällen mehr, als wir wahrscheinlich hätten haben sollen. In gewisser Weise waren wir wie beste Freunde, aber ich denke, er fühlte sich auch wegen der relativen Situation bei mir wohl. Lorlei war nicht schüchtern über ihr Interesse an Sex. Ich weiß nicht, woher seine Neugier kam, aber ich erinnere mich, dass er schon in jungen Jahren dort war.
Im Alter von 14 Jahren verwandelten sich Lorlei und ihre Freunde in kleine Frauen und waren wie Lorlei stolz auf diese Entwicklungen. Rückblickend kann ich sagen, dass sie auch etwas nervös und neugierig waren. In manchen Fällen ist es ihm sogar peinlich. Da war Sandy, die perfekt proportioniert war und schulterlanges rotes Haar hatte. Er lächelte immer und sah aus wie ein Sonnenschein. Sie hatte ein wunderschönes Lächeln und trug immer Jeans und eine weiße Bluse um die Taille gebunden. Durch die Bluse konnte ich ihren BH sehen und die kleinen Nippel, die sich dagegen drückten. Ich war so verliebt in Sandy. Jane war eher wie Lorlei. Sie hatte nur ein wenig Babyöl, aber sie war immer noch sehr attraktiv und ihr Körper entwickelte wirklich ein Eigenleben. Ihre Brüste waren größer als die anderen beiden und sie trug die halbe Zeit keinen BH. Es war manchmal schwer zu bemerken, weil ihre Brüste damals so eng waren. Nippel waren die Schuldigen, die ihn verraten haben. Sie trug dünne Oberteile. Durchsichtige Oberteile waren 1969 bei Mädchen in ihrem Alter nicht üblich, und Jane war ein bisschen rebellisch. Ihre Mutter war das, was wir heute Feministin nennen.
Dieser Sommer, bei Lorlei zu bleiben, war sehr wichtig für mich, weil die meiste Zeit keine anderen Männer in der Nähe waren. Es war die Ära von Aquarius, Red and Clover und Hair. Dylan hat uns gebeten, Lay Lady Lay zu machen, und die Beatles haben uns gebeten, Come Together zu machen. Flower Power und orangefarbene Jeans, Paisley-Hemden und Sandalen dominierten. Schon mit 14 fühlte ich mich als Teil von etwas anderem, Richtigem und Guten. Es war aufregend und die sexuelle Revolution entfaltete sich. Die kühneren, älteren Mädchen wurden bei Rockkonzerten und Be-Ins verdorben, wo Garagenbands Konzerte in den Parks gaben, die Luft nach Marihuana roch und die Leute davon sprachen, den Krieg zu beenden. Ich hing immer noch am Rand dieser Bühne, genau wie Lorlei und ihre Freunde. Aber ich kann sagen, dass wir alle anfangen zu jucken und uns über viele Dinge zu wundern.
Ich entdeckte Masturbation vor einem Jahr, als ich nach einer Dusche eine Erektion hatte, und stellte fest, dass ich, wenn ich das Handtuch beim Abtrocknen über die Unterseite meines Penis zog, mit einem fast elektrisierenden Gefühl um meine Genitalien und Umgebung herum behandelt wurde. Zuerst war ich geschockt und hörte schnell auf. Nachdem die intensiven Empfindungen in meinem Penis abgeklungen waren und ich sicher war, dass ich keinen Schaden angerichtet hatte, fragte ich mich, ob ich diese Gefühle noch einmal erleben könnte. Ich stellte das Handtuch so ein, dass ich es am unteren Rand meiner Erektion, nahe der Spitze, leicht hin und her ziehen konnte. Ja, die Gefühle kamen zurück und es fühlte sich absolut erstaunlich an. Ich bewegte das Handtuch weiter und die Gefühle intensivierten sich, bis plötzlich mein Penis zu pulsieren begann. Ich sah, wie diese dicke weiße Creme von der Spitze meines Penis auf das Handtuch floss, und gleichzeitig begann die Intensität meiner Emotionen zu schwinden. Ich war erleichtert und auch etwas erschrocken. Was war das für ein Ding? Es war kein Pipi und ich wusste nichts von Sperma oder Sperma oder so.
Angst hat mich nicht davon abgehalten, dies fast jeden Tag zu tun. Nach kurzer Zeit fing meine weiße Sahne an richtig zu sprudeln anstatt zu fließen. Ich habe auch durch Teenagerklatsch gelernt, dass ich masturbiere und dass fast alle Männer es tun. Dieses heiße, dicke, cremige Ding, das aus mir heraussprudelte, war mein Sperma. Ich war jetzt ein Mann. Ich könnte ein Baby bekommen.
Obwohl Lorlei und ich uns sehr gut verstanden haben, hatte ich am Anfang manchmal das Gefühl, dass er mich mitzieht. Als ich mit Sandy und Jane zusammenkam, war ich wie eine Fliege an der Wand. Wenn das Mädchen reden wollte, ging ich ein Stück von ihnen weg. Ich kann sagen, wann sie Schluss machen, wann sie den Mund halten und einander ansehen, ohne etwas zu sagen. Obwohl sie nicht unhöflich oder so waren, machte ich das Foto und ließ mich gehen und erkunden. Das bedeutete normalerweise, dass ich zu einem Ort ging, wo sie sicher waren, dass ich sie nicht hören konnte. Natürlich war es eher eine unausgesprochene Freundlichkeit als die Wahrheit, und obwohl sie sich dessen nicht bewusst waren, konnte ich sie tatsächlich hören.
Nach ungefähr einer Woche oder so war ich immer da, sie fingen an, sich etwas zu entspannen und miteinander über Jungs zu reden, wie Mädchen reden, wenn keine Jungs da sind. Aber hin und wieder sprachen sie über ihre sich verändernden Körper und fragten sich, wie sich Männer veränderten. Es schien nie eine Zeit zu geben, in der der eine oder andere nicht einen Gedanken zu teilen, eine Frage zu stellen oder einen Vergleich anzustellen hätte. Ich fand das absolut faszinierend, weil ich ein geiler alter Mann war, der wirklich sehr wenig über die Körper von Mädchen wusste, also lernte ich tatsächlich etwas über sie, während sie voneinander lernten. Ich war wirklich ziemlich durchschnittlich in Größe und Gewicht. Nicht dünn für Jungs in meinem Alter, aber definitiv dünn für Jungs, die 16 Jahre älter sind. Allerdings war ich ziemlich gut gebaut und ungewöhnlich stark für einen Mann in meinem Alter. Ich bin ziemlich schnell erwachsen geworden und die Pubertät hat mich nicht so sehr gestört. Ich kämpfte oft darum, meinen harten kleinen (dachte ich) Penis von den Augen der Mädchen fernzuhalten.
Oh ja, ich habe eine Erektion. Die meisten. Ich habe mir jeden Tag einen runtergeholt, und alle drei dieser kleinen reifen Pfirsiche waren das Thema meiner Masturbationsfantasien wegen der sich verändernden Körper der Mädchen und der Art, wie sie über ihre eigenen sexuellen Gefühle sprachen und kicherten. Ich war so verlegen und besorgt, dass mein Müll vom Trio bemerkt und lächerlich gemacht werden würde. Wie ich bereits erwähnt habe, fand ich meinen 1,80-cm-Fehler wirklich klein, und obwohl die Mädchen im gleichen Alter wie ich waren, waren sie mir in meinen Augen meilenweit voraus. Es war ihnen fast leicht, mit jedem von ihnen zu sprechen. Andere über die intimsten Dinge.Wie gesagt, es war großartig, aber ich fühlte mich im Vergleich zu ihnen auch ziemlich unreif.
Wir landeten immer in einem spärlich bewaldeten Gebiet am Ufer eines örtlichen Flusses. Der Boden war weich und trocken und das Schwimmen im Fluss war wunderbar. Hier hing Lorlei herum, als Lorlei von ihrer Mutter wegziehen musste.
Manchmal tun sie weh, sagte Lorlei. Er und die Mädchen saßen im Schneidersitz im Kreis. Alles in Schnitt und Halfter. Sie sind alle barfuß, mit gekreuzten Beinen und zueinander gebeugt. Es ist wie ein kleiner geheimer Kult. Natürlich war ich dabei? aber es ist nicht da. Ich lehnte etwa drei Meter entfernt mit dem Rücken an einen Baum, verhielt mich ruhig und lauschte einfach. Ich denke, es ist ein bisschen schmerzhaft, besonders wenn ich mit einem Typen high werde.
Ich auch, flüsterte Sandy. In gewisser Weise mag ich es aber, weil es sich ein bisschen sexy anfühlt.
Meine tat tatsächlich sehr weh, aber nicht mehr so ​​sehr, sagte Jane und stützte stolz ihre etwas größere Brust an die anderen beiden. Ich frage mich, ob die ‚Jobs‘ von Männern so weh tun, wenn sie hart werden?
Sandy kicherte. Nach der Art zu urteilen, wie sie ihr Ding gegen dich drücken, könntest du denken, dass sie nur versuchen, es zu löschen Gott, ich würde gerne einen sehen
Jane beugte sich vor und flüsterte: Ich habe gehört, dass ihr Sperma weich wird, nachdem du es rausgeschmissen hast. Ich habe noch nie ein hartes gesehen, egal, wenn es spritzt.
Es ist immer schwer, wenn Jungs mit Mädchen zusammen sind. So ist das. Lorlei sah auf ihre Brüste, dann auf Sandys Brust und fragte Sandy: Tun deine Brustwarzen weh? Sie fragte.
Ihre Wangen färbten sich ein wenig, als Sandy murmelte: Sie tun nicht immer weh. Manchmal tun meine Brustwarzen weh, wenn ich an meinem Shirt reibe. Wenn ich mit einem Typen zusammen bin, werden sie spitz und es macht es noch schlimmer. Sie halten. Mein oberer Teil wirklich tut weh, wenn ich mich bewege. Andere Male tut meine ganze Brust weh und es tut weh. Ich muss sie eine Weile reiben, bis sie vorbei sind.
Genau so habe ich mich auch gefühlt, sagte Jane feierlich. Geht es vorbei? Ist es der Schmerzteil? Zumindest die meiste Zeit
Was meinst du die meiste Zeit? Sie fragte. Sowohl er als auch Sandy sahen Jane fragend an, die rot anlief und ihr Gesicht mit den Händen bedeckte.
Schon gut, flüsterte Jane zwischen ihren Händen und ich sah, wie sie leicht den Kopf in meine Richtung schüttelte.
Lorlei winkte mir zu, als würde sie eine Fliege jagen, Oh, es ist nur Michael. Er kann uns da unten nicht einmal hören. Er rief mich laut genug, um mir zu zeigen, dass sie den Mund halten würden, wenn ich sie hören könnte. Hey Michael, komm kurz her.
Ich saß nur da, starrte auf den Boden und zeichnete kausal mit einem Zweig Pfade auf den weichen, trockenen Boden.
Schau, sagte Lorlei, er kann nichts hören. Was meinst du jetzt?
Was hast du getan? , fragte Sandi. Wir werden es niemandem sagen
Okay, okay, stimmte Jane zu. Ich bin mit meinem Bruder, seiner Freundin und drei anderen Freunden zum Auto gegangen. Er wollte mich nicht wirklich mitnehmen, weil es mit ‚R‘ bewertet wurde, aber seine Freundin hat es nicht getan, weil seine Freundin es getan hat. Ich will das einzige Mädchen zu sein. Das Auto war zu klein, als dass wir alle darin sitzen könnten, also musste ich auf dem Schoß des Mannes sitzen.
Lorelai und Sandy ließen die Geschichte von Jane durchsickern, die sich ansah, aber kein Wort sagte.
Im Film, als einige Mädchen nackt schwimmen gingen, sahen ihre Brüste sehr gut aus, und es waren tatsächlich großartige Brüste. Ich fühlte mich ein bisschen komisch, weil ich hier in einem Film mit nackten Mädchen auf dem Schoß eines seltsamen Typen saß Plötzlich fühlte ich eine Art Klumpen in meinem Hintern. Dieser Typ machte Fehler und er war riesig. Ich denke, die Mädchen im Film machten ihn geil. Jedenfalls fing er an, kleine Bewegungen unter mir zu machen, um es bequemer zu haben. Er versuchte es zu verbergen, aber sein Atem wurde tief und unregelmäßig. Das Problem war, dass ich mich ein wenig aufwärmte, als ich spürte, wie sein Ding an meinem Hintern rieb. Das nächste, was ich wusste, meine Brüste begannen zu schmerzen und meine Brustwarzen gestochen wie Radiergummis Es war dunkel im Auto, also konnte ich sie ziemlich gut verstecken, aber mein Gott Er atmete mit einem Wow-Geräusch aus und sah die anderen beiden an. Dann, sagte er mit offenem Kiefer, fühlte ich seinen Puls ein paar Mal schlagen. Zuerst sehr schnell, dann ein paar Mal langsam. Ich war so heiß. Es war wirklich nass da drin. Ich habe es gespürt und es war mir wirklich peinlich, weil ich glaube, ich könnte da drin ein bisschen gerochen haben.. weißt du? Ich bin mir sicher, dass es aus meiner Vagina spritzt Gott, ich hasse es, wenn ich geil bin, wenn ich es unten rieche. Es ist so peinlich
Mein Gott sagte Lorlei. Meine Brüste tun weh, wenn ich dich nur höre. Ich kann mir nicht vorstellen, wie sie sich anfühlen würden, wenn ich spüren würde, wie ein Mann auf meinem Hintern hart wird und dann abspritzt
Sandy war das Rouge unserer Gruppe und war zu ihrem üblichen leuchtend roten Farbton zurückgekehrt. Mit einem besorgten Blick und einem Flüstern: Ich bin so nass und mein Gott? Ich glaube, es stinkt da unten. Ich war so tief
Lorelai und Jane kicherten und Lorelai sagte: Vielleicht sollte ich Mike dazu bringen, sich neben dich zu setzen.
Wage es nicht
Ich bin immer geil, sagte Lorlei. Ich kann nichts riechen und nass zu werden ist unsere Art, hart zu werden. Es sollte passieren, wenn wir uns sexy oder geil fühlen. Ich bin auch nass. Es macht es einem Mann leicht, das zu bekommen, was er will.
Jane muss die Idee gefallen haben, dass Sandy geil ist. Er beugte sich zu ihr. Sandy, flüsterte sie, was machst du, wenn du da drin nass wirst? Ich meine, willst du dich selbst spüren oder so?
Lorlei fiel die Kinnlade herunter, aber sie schwieg. Ich saß da ​​in einem geilen Patzer. Sandy runzelte die Stirn und sagte: Das tue ich. Manchmal benutze ich nur ein paar Finger, um es durch meine Vagina zu führen. Es fühlt sich wirklich gut an, besonders nach oben. Je mehr ich reibe, desto besser fühlt es sich an und ich komme hinein. Sehr feucht. Dann komme ich zum Orgasmus und beruhige mich.
Lorlei hatte genug gehört. Er flüsterte laut: Du hast einen Orgasmus? Ich will einen Orgasmus Wie kommst du zum Orgasmus? Zeig mir wie
Nicht hier rief Sandy. Jane? Hast du einen Orgasmus?
Ich denke schon, flüsterte Jane, ich bin mir nicht sicher. Ich atme so schwer, dass diese kleine Beule an der Spitze meiner Vagina größer wird und dann friere ich ein und es ist zu zart, um es noch zu berühren, und ich fühle mich so Der Himmel kommt für eine Minute und dann spritze ich Saft oder so.
Ja, das stimmt, sagte Sandy. Übrigens, diese kleine Beule ist deine Klitoris. Sie ist so etwas wie der Penis eines Mädchens, aber viel empfindlicher. Ich habe es im medizinischen Buch meiner Mutter gelesen.
Es gab einen Moment der Stille, als die Mädchen (und ich) diese neue Information verdauten.
Awww?? nicht fair, blickte Lorlei finster drein, ihr seid einfach unhöflich.
Okay, okay, sagte Sandy. Vielleicht können wir uns treffen und etwas unternehmen. Um mehr zu lernen und Lorlei zu zeigen, wie man einen Orgasmus hat. Treffen wir uns morgen früh auf dem Dachboden von Lorelei.
Warum nicht? Ich meine, wir haben uns schon millionenfach nackt gesehen und wir sind alle erwachsen. Es sind nur unsere menschlichen Gefühle und so.
Für dieses Kind war es das beste Szenario der Welt. Ich wusste genau, wo ich mich dort verstecken musste, und ich konnte leicht so tun, als bräuchte ich etwas Zeit allein, damit sie dachten, ich wäre zu weit weg.
Am nächsten Tag versteckte ich mich hinter alten Kisten auf dem Dachboden, als die Mädchen kamen. Sie saßen im Kreis auf einem mit Schlafsäcken und Decken gefüllten Bett. Alle drei trugen Halfter und Shorts.
Okay, sagte Lorlei, wollen alle noch etwas ausprobieren? Die anderen beiden nickten, und Lorlei fuhr fort. Nun, vielleicht fangen wir damit an, uns wirklich genau anzusehen? Du weißt schon, ohne unsere Klamotten.
Jane sah sich schnell um und sagte: Wo ist Michael?
Sandy hielt ein wenig die Luft an. Ja, ich habe es total vergessen
Keine Sorge, er ist in die Innenstadt gefahren und wird in mindestens 3 Stunden nicht zurück sein, sagte Lorlei. OK los geht’s. Er löste sein Halfter und zuckte mit den Schultern. Die anderen Mädchen traten in seine Fußstapfen, und bald saßen sie zu dritt mit wachsenden jungen Brüsten da. Jede Brustwarze zeichnete sich vor Aufregung ab. Sandy hob ihre Arme über ihren Kopf, damit andere sie anstarren konnten, und zeigte stolz ihre neuen Vorzüge. Sie waren schön. Sie ist immer noch etwas kleiner, aber definitiv ihre Brüste, kleine, helle Brustwarzen, die extrem erigiert sind. Jane und Lorlei sahen Sandy kurz an und zogen sofort ihre Shirts aus. Lorleis Brüste waren größer als die von Sandy, und sie sahen so eng aus, als würden sie platzen. Ihre Brustwarzen waren größer und dunkler und auch sehr erigiert. Jane sah eher aus wie sechzehnjährige Mädchen. Sehr geformt mit einem geringen Gewicht. Rückblickend kann ich sagen, dass es fast eine C-Trophäe war. Ihre Brustwarzen ragen heraus wie Radiergummis. Sowohl Sandy als auch Lorlei sahen auf Janes Brustwarzen und Lorlei kicherte und sagte: Wow, da kann man diese Markierungen nicht verstecken, richtig?
Sandy nahm ihre Brüste in ihre Hände und begann, sie zu massieren, beginnend am unteren Rand jeder, und zog leicht an ihnen, als sie ihre Hände über ihre Brustwarzen fuhr. Die anderen beiden sahen sich an und kicherten und folgten ihm. Mein Gott, sagte Jane, das fühlt sich so gut an. Ich liebe das Gefühl, das ich dabei in meinem Bauch und zwischen meinen Beinen bekomme.
Lorlei blieb stehen und fächelte ihr gerötetes Gesicht mit der Hand. Er kicherte, Wow? Was kommt als nächstes? Sandy beugte sich vor und legte ihre Hand auf Lorelei’s linke Brust und begann mit ihrer Handfläche über ihre Brust und Brustwarze zu streichen. Lorlei war schockiert und man konnte sehen, dass sie sich zuerst zurückziehen wollte, aber man konnte auch sehen, dass sich ihr Gesichtsausdruck in peinliches Verlangen verwandelt hatte. Jane tat so, als würde sie es nicht bemerken und fuhr fort, ihre eigenen Brüste zu reiben und ihre Brustwarzen zu kneifen. Lorlei sagte: Gott, Sandy, das fühlt sich so gut an. Es ist so anders, wenn mich jemand außer mir berührt. Sandy näherte sich Lorlei, beugte sich über ihre rechte Brust und begann, ihre Brustwarze zu lecken und zu küssen. Lorlei warf den Kopf zurück und stöhnte. Jane bewegte sich zu ihrer linken Seite und fing an, dasselbe mit Lorelei’s linker Brust zu tun. Lorelei atmete unregelmäßig. Während sie weiterhin an Lorelei’s Nippeln leckte und saugte, legte sich Lorlei neben jeden von ihnen und fing an, sanft an ihren Nippeln zu kneifen und zu ziehen. Bald summte der Raum von unregelmäßigem Atmen und Oh mein Gott und Oh mein Gott und ein paar anderen schwachen Inschriften. In der Zwischenzeit tat ich alles, um ruhig zu bleiben, was keine leichte Aufgabe war, da meine eigene Atmung unregelmäßig wurde und mein Penis in der Enge meiner Shorts bis zum Schmerzpunkt verstopft war. Was auch immer das Risiko war, ich musste das Biest entfesseln – alles gigantische 15 cm.
Ich hatte immer noch einen schön geformten Schamhaarwuchs, wenn auch nicht ein bisschen dünn, und schöne Eier, die gerade genug herunterhingen, um auffällig zu sein. Ich war in einem ständigen Zustand jugendlicher Erregung und Angst. Ich war auch ziemlich schüchtern und hatte sogar Angst, ein Mädchen meinen Schwanz sehen zu lassen, während ich gewarnt wurde, aus Angst, lächerlich gemacht zu werden. Als ich entlassen wurde, hielt ich meinen Penis vorsichtig so, wie es mir am angenehmsten war, und begann, ihn langsam zu streicheln, wobei ich sehr oft aufhörte, damit ich nicht zu früh ejakulierte.
Sandy wurde Lorlei auf den Decken los und stand direkt vor den anderen beiden auf und zog ihre Shorts und ihr Höschen aus. Lorlei und Jane sahen mehrmals auf Sandys Vagina und einander an, und dann nur auf ihre Vagina. Sandy stand nur da, die Hände in die Hüften gestemmt, und ließ die anderen beiden lange und gut zuschauen. Kommt schon Mädels, es ist Zeit an die Arbeit zu gehen, sagte er schließlich. Sie griff nach unten, nahm Lorleis Hand und führte Lorleis Hand zu ihrer Vagina, die sie als eine Art Masturbator benutzte. Lorlei versuchte zuerst, ihre Hand wegzuziehen, war aber bald erleichtert über diese Wendung der Ereignisse und begann, Kommentare abzugeben, als Sandy ihre Beine mehr spreizte, um den Zugang zu erleichtern. Gott, Sandy, bist du so nass und glitschig? Ich kann deine Vagina riechen?. Mache ich das gut?… Oh Mann, ich kann das Loch dort spüren. Er hielt inne und betrachtete Sandys Vagina genau , und sagte dann: Du siehst anders aus als ich.
Jane war jetzt völlig nackt und stand neben Sandy und sagte: Ich denke, wir sind alle ein bisschen anders, aber ich denke, die Penisse von Männern sind auf ihre eigene Weise unterschiedlich. Dann fing sie an, an Sandys Brüsten zu saugen und Sandy streckte die Hand aus und fing an, Janes Vagina zu reiben. Sandys Vagina war rosa, klein und eng, mit gut definierten, geschwollenen Lippen und einem feinen, seidig roten Schamhaar, Jane hatte größere, tief purpurfarbene, faltige Vaginallippen und dunklere, lockige Schamhaare. Die Stimulierung von Jane von Sandy und Sandy von Lorlei führt dazu, dass Sandy und Jane einander gegenübertreten und anfangen, miteinander Liebe zu machen. Während dies geschah, stand Lorlei ihnen gegenüber auf und zog ihre Shorts und ihr Höschen aus, wodurch eine perfekte, aber andere Vagina zum Vorschein kam, die die anderen beiden Mädchen neugierig betrachteten. Es war wirklich eine Mischung aus den anderen beiden. Jane griff nach unten und begann mit ihrem Finger über Lorleis Vagina zu fahren. Lorlei schnappte nach Luft, wurde rot und stöhnte dann laut auf. Wir werden uns alle hinlegen und uns gut ansehen. Ich will sehen, wie wir alle fertig sind.
Jane nahm den ersten Platz ein und legte sich auf den Rücken und spreizte ihre Beine. Sandy sagte: Du hast so eine wundervolle Vagina, Jane. Lorlei? Jane hob ihre Knie und fing an, ihre Schamlippen zu ziehen. Ich finde es irgendwie lustig, dass ich sie so weit dehnen kann. Kannst du mein Loch sehen, wenn ich sie so öffne? Sandy streckte die Hand aus und drückte ihren Zeigefinger leicht in Janes Öffnung und begann Kreise um ihren Finger zu zeichnen. Lorlei saß im Schneidersitz zwischen Janes Beinen und stützte ihre angehobenen Knie. Jane hielt bei Sandys Diensten den Atem an und massierte dann mit zwei Fingern ihre sehr geschwollene Klitoris. Lorlei sah auf Janes Finger und fragte: Was machst du, Jane?
Jane stöhnte und atmete zitternd ein. Erinnerst du dich, als Sandy unsere kleinen Vorsprünge Klitoris nannte? … ein paar Minuten später kam ich zum Samenerguss? oder hatte ich einen Orgasmus? Oh mein Gott, Sandy, als ich dir sagte, steck deinen Finger in meine Vagina ein knapp über den Knöcheln. Jane stöhnte laut auf und ihr Hintern hob sich von der Decke. Ahhhhhh..oh mein Gott?.ah verdammt? Ihr Gesicht verzerrte sich ein wenig und ihre Beine umklammerten Sandys Hand. Sie keuchte für ein paar Sekunden und senkte dann langsam ihre Hüfte, schob Sandys Hand weg, legte ihre eigene Hand zwischen ihre Beine und rieb ihren ganzen Körper sanft und sehr langsam. Er lächelte die beiden mit einem zufriedenen Lächeln an. Dinge. Er streckte die Hand aus und wischte seine Hand an Lorleis Brüsten ab, Lorlei sah Jane nur an.
Nun, jetzt war ich in echten Schwierigkeiten. Diese Szene in diesem Alter war zu viel. Ich war so hart, dass es schmerzte und ich konnte meinen Penis nicht einmal berühren, denn als ich ihn berührte, fing er sofort an zu pulsieren. Ich könnte einfach dastehen und starren und hoffen, dass meine eigenen unregelmäßigen Atemzüge nicht zu hören wären. Ich war fast in einer Situation, in der es mir nichts ausmachen würde, wenn sie meine Erektion sehen würden. Ich hatte das Gefühl, dass sie bei der Größe nicht allzu viel lachen würden.
Sandy sagte: Wie war es, als ich meinen Finger in dich geschoben habe? Hat es wehgetan? Sie fragte.
Wenn es sich wirklich großartig anfühlt. Ich mache das immer selbst. Es füllt mich ein bisschen, aber ich weiß, dass ich definitiv voller sein möchte, sagte Jane. Es hat überhaupt nicht wehgetan.
Das war so heftig sagte Lorlei. Vielen Dank, Jane, dass du das mit uns geteilt hast. Ich konnte mir nie richtig vorstellen, wie ein Orgasmus war oder wie es war. Meine Gedanken schwirren vor Gedanken und ich fühlte mich dir auf eine neue Art und Weise nahe.
Sandy und Jane sahen sich an und lächelten durch visuelle Kommunikation und blickten zurück zu Lorlei. Ihr seid dran, sagten Jane und Sandy, als sie eine Art Hochbett im Heck entwarfen, wobei ein Baupfosten als Rückenstütze diente. Sie ließen Lorlei ihren Rücken gegen die Stütze lehnen und ihre Knie heben, um ihre Beine zu spreizen. Kannst du deine Vagina sehen, okay? , fragte Sandi. Lorlei nickte. Hast du jemals ihre Klitoris gerieben?, fragte Sandy. Lorlei bedeckte ihr Gesicht, als sie mit nein den Kopf schüttelte. Oh Lorlei, na und? Wir alle müssen alles in unserem eigenen Tempo tun. Reiben Sie versehentlich? Vielleicht, wenn Sie es nach einem Bad oder einer Dusche trocknen?
Lorlei nickte Ja und Jane trat ein, um sich Lorleis Vagina genauer anzusehen. Gott Lorlei, du bist so schön da drin. Deine Lippen sehen seidig glatt aus und deine Klitoris ist riesig im Vergleich zu meiner. Darf ich sie anfassen?
Lorelei nickte langsam mit dem Kopf, ja, ihre Hände bedeckten immer noch ihre Wangen. Jane kniete sich zwischen Lorleis Beine und streckte ihre Hand aus, bewegte ihren Daumen von Lorleis Anus bis zum oberen Ende ihrer Vagina. Lorlei stöhnte und beugte ihr Becken nach vorne. Jane tat das ein paar Mal und sagte: Du bist so weich und so feucht, ich kann dein Loch spüren, wenn ich vorbeigehe. Gott, dein Duft macht meine eigene Vagina wieder feucht. Jane konzentrierte sich auf Lorleis Klitoris und begann damit zu spielen. Ich dachte, Lorlei würde weinen, sie war so geschockt. Sofort fing er an zu schwanken und zog die Hüften ein. Seine Hände lösten sich von seinem Gesicht und waren nun auf beiden Seiten von ihm zu kleinen Fäusten geballt. Inzwischen kam Sandy herein und fing an, an Lorleis Nippel zu saugen und mit ihrer Zunge über ihren Warzenhof zu fahren. Steck deinen Finger in mein Loch? … ein bisschen, keuchte Lorlei, ooooh Gott? Vagina. Sie schob Janes Hand weg, warf ihren Kopf gegen die Stange und schrie, als sie mit aller Kraft ihren Orgasmus erreichte. Im Gegensatz zu Jane hielt sie ihre Beine offen und wir konnten alle sehen, wie der Vaginalsaft aus ihr herausfloss. Eine Minute später lag sie da, rieb sanft ihre Vagina und sah voll aus.
Verdammt sagte Sandy. Das war so toll Du bist so schnell fertig geworden Du musst so bereit dafür sein.
Du bist nass. sagte Jane und trocknete Lorleis Vagina sanft mit einem trockenen Handtuch. Glaubst du, du schaffst es jetzt alleine?
Lorlei fing an zu kichern, Oh ja?
Sandy sah sie an und sagte: Ich jetzt? sagte.
Du glaubst es besser sagte Lorlei. Ich kann es kaum erwarten, deine Vagina genauso platzen zu sehen wie meine.
Sandy tauschte mit Lorlei die Plätze und spreizte ihre Beine, die Knie hoch, als wäre sie für ihn geboren. Ich mag Sandys Vagina. Es war klein, glatt und nass. Es glänzte einfach und die weichen roten Haare, die daraus hervorkamen, sorgten für den perfekten femininen Akzent. Ihre Brustwarzen prickelten und sie begann, ihre eigenen Brüste zu streicheln. Lorlei tauschte die Plätze mit Jane und kniete sich zwischen Sandys Beine. Ich möchte Sandy machen, sagte er. Lorlei tat Sandy das an, was Jane ihr angetan hatte, indem sie mit ihrem Daumen über ihre Vagina fuhr, von ihrem Anus bis zu ihrer Klitoris. Sandy seufzte und sagte: Oh, das ist sehr gut. Steck deinen Finger hinein?
Lorlei hatte Sandys Anweisungen bis zu diesem Punkt befolgt, aber als sie ihre Hand an Sandys Kitzler legte, ergriff Jane ihr Handgelenk und sagte zu Sandy: Schließe deine Augen und halte sie geschlossen, bis ich es sage. Und lehne deinen Kopf zurück und vertraue mir. Sandy sah ihn etwas besorgt an, gehorchte aber. Lorlei, finger ihn weiter.
Zu unserem aller Schock neigte Jane ihren Kopf zu Sandys Klitoris und begann langsam, den gesamten Bereich zu lecken, wobei sie ihrem Knopf besondere Aufmerksamkeit schenkte. Lorleis Mund fiel auf und fiel auf. Mein Penis begann zu zucken und Sandy holte tief Luft. Was ist das er war außer Atem. Oh mein Gott, das ist so gut, so gut. Kann ich es mir jetzt ansehen? Ohhhhh, ohhhh Gott
Jane murmelte ein mmm, mmm Geräusch, das darauf abzielte, mit nein zu antworten, und fuhr fort, ihre Zunge und ihre Lippen um Sandys Vagina zu lecken und zu wirbeln. Sandy zupfte an ihren Brustwarzen und forderte Lorlei auf, sie schneller zu fingern. Bis jetzt ging Lorelei’s Finger so schnell er konnte in voller Länge in Sandys Loch rein und wieder raus. Innerhalb einer Minute hoben sich Sandys Hüften. Oh mein Gott, ich bin fast daeeeeee?oh schneller Jane?.oh langsamer?.oh stop….okay, los… los…unghhhh…los?.unghhhhhh Sandy taumelte ein paar Mal und stieß Jane sanft an Kopf und Lorelei ließ ihren Finger los, als sie ihren Hintern wieder auf die Decke senkte. Ohhh? so empfindlich, keuchte er. Wow? Heilige Kuh …. Das war das beste Sperma, das ich je hatte.
Jane wischte Sandy das Wasser aus dem Mund und kicherte wie verrückt. Eigentlich hast du ein bisschen gut geschmeckt. Vielleicht anders als alles andere als meins, aber immer noch ein bisschen sexy, feucht und schön.
Woher hast du diese Idee? , fragte Lorlei. Ich meine, ich habe von Blowjobs und allem gehört, aber was hat dich dazu gebracht, Sandy das anzutun?
Es sah natürlich aus. sagte Jane. Ich habe darüber nachgedacht, was mir gefallen könnte, und beschlossen, es auszuprobieren. Ich denke, mein nächster Schritt wird sein, einen Penis zu lutschen.
Sowohl Lorlei als auch Sandy schnappten nach Luft und Sandy sagte: Jane? du Schlampe? Würdest du wirklich einen Mann lecken? sagte.
Jane sah sie an und sagte: Ich weiß es wirklich nicht. Ich meine, es ist eine Sex-Sache oder so etwas. Ich denke, ich muss sehen, ob es sich richtig anfühlt, aber andererseits habe ich noch nichts Schlechtes gesehen. also weiß ich nicht viel über sie. Sie riechen also wie wir? Wie sieht es aus, wenn es spritzt? Wie fühlen sich die Eier an?
Vielleicht können wir einen sicheren Weg finden, mehr über Männer zu erfahren, so wie wir gerade über uns selbst gelernt haben, sagte Lorelai.
Wäre es nicht toll rief Sandy.
Jane lächelte und sagte: Ohhhh Lorlei, was hast du? sagte.
Lorlei zuckte mit den Schultern und sagte: Okay? Lass uns uns anziehen und ein bisschen in die Innenstadt gehen. Ich habe noch nichts, aber ich werde etwas finden.
Schnell zogen sich die Mädchen an und machten sich auf den Weg in die Stadt. Sobald sie gegangen waren, ging ich zu den Decken. Ich konnte Vaginas intensiv in dem Material riechen und in etwa 30 Sekunden spritzte ich riesige Mengen meines eigenen Spermas über die ganzen nassen Stellen, die sie hinterlassen hatten. Nachdem ich mich vollständig entleert hatte, zog ich mich an und ging nach draußen. Ich dachte an Lorlei und ihre Gedanken und ging die Straße hinunter in die Stadt.

Hinzufügt von:
Datum: November 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert